Aktuelles

Hessen wird nach Aussage des Ministerpräsidenten Bouffier ab dem Jahr 2020 etwa 600 Millionen Euro pro Jahr mehr zur Verfügung haben. Landesschulsprecher Fabian Pflume fordert, dass die zusätzlichen Mittel neben der Ausstattung der Kindertagesstätten, schwerpunktmäßig in Bildung und Schulen investiert werden.


In diesen Tagen und Wochen erhalten tausende Schülerinnen und Schüler in Hessen und der Republik ihre Abiturzeugnisse. Die hessische Landesschülervertretung gratuliert allen Schulabgängerinnen und -abgängern sehr herzlich und wünscht ihnen viel Erfolg auf ihrem weiteren Lebensweg.


Landesschülervertretung wählt Vorstand nach

Bei der Sitzung des Landesschülerrats vom 19. bis 21. Mai 2017 in Wetzlar standen Neuwahlen im Vorstand der hessischen Landesschülervertretung an. Der Wiesbadener Fabian Pflume wurde als Landesschulsprecher gewählt und folgt auf André Ponzi, der nach einem Jahr abiturbedingt ausscheidet. Als stellvertretende Landesschulsprecherinnen wurden Isa-Yael Roth (Hochtaunuskreis) und Hannah Kriebel (Kreis Waldeck-Frankenberg) gewählt.


Pressemitteilung
Landesschülervertretung fordert mehr politische Bildung gegen Populismus und Politikverdrossenheit


Pressemitteilung

Die Bundesschülerkonferenz ist die ständige Konferenz der gesetzlich legitimierten Landesschülervertretungen. Deren Delegierte forderten nach intensiver Auseinandersetzung mit dem Thema Inklusion auf ihrer Tagung vom 20. bis 22. Januar in Bremen eine fortschreitende Inkludierung aller Mitschülerinnen und Mitschüler, um gesellschaftlich manifestierten Separationen und Diskriminierungen entgegenzuwirken. Die genauen Forderungen entnehmen Sie dem beiliegenden Positionspapier.


Am gestrigen Dienstag wurden Schülerinnen und Schüler der Wetterauer Kurt-Schumacher-Schule Zeugen eines erschreckenden Vorgangs: Eine Mitschülerin aus Serbien wurde aufgrund eines abgelehnten Asylantrags von der Polizei aus dem Unterricht geholt und nach Frankfurt zur Abschiebung gebracht.


Bei der Sitzung des Landesschülerrats vom 18. bis 20. November 2016 in Wetzlar standen Neuwahlen im Vorstand der hessischen Landesschülervertretung an. Insgesamt 15 Positionen hatten die rund 65 teilnehmenden Vertreterinnen und Vertreter aus den 31 Kreis- und Stadtschülervertretungen zu besetzen. Der Darmstädter André Ponzi wurde einstimmig als Landesschulsprecher im Amt bestätigt. Als stellvertretender Landesschulsprecher wurden Fabian Pflume​ (Rheingau-Taunus-Kreis) und Karo Kreyling​ (Kreis Marburg-Biedenkopf) gewählt.